5 Länder mit geringen Lebenshaltungskosten

Wir reiben uns in Europa gerade alle die Augen, bei den aktuellen Gas-, Öl- Strom- und vor allem Lebensmittelpreisen! Wie soll man das alles noch bezahlen? Vor allem wenn man z.B. in Deutschland in einer beliebten Metropole wohnt, wo du Mieten enorm gestiegen sind – aber die Löhne nicht?! Wo also hinziehen? Wo gibt es mehr für die hart verdienten Euros? 

Ich habe dir eine Auswahl der Länder mit geringen Lebenshaltungskosten zusammengestellt. Die Liste basiert auf den aktuellen Kosten ermittelt von Numbeo.

 

 5 Länder mit geringen Lebenshaltugskosten:

 

#5 Sri Lanka

Die Lebenshaltungskosten liegen deutlich unter europäischen Verhältnissen. Komfortable Häuser oder Wohnungen sind bereits unter 300 Euro zu mieten! Die Verbraucherpreise in Colombo sind etwa 71% niedriger als in Berlin und du würdest etwa 1163€ benötigen, um den gleichen Lebensstandard aufrechtzuerhalten, den man mit etwa 4000€ in Berlin benötigt. Wie man in Sri Lanka lebt, hörst du 👉 hier.

#4 Ägypten

In Ägypten muss man mit Lebenshaltungskosten von circa 500€ rechnen, ohne Miete. Die Preise für ein Apartment unterscheiden sich je nach Lage deutlich und kosten etwa zwischen 150€ und 400 €. Man benötigt in Kairo etwa 1400€, um den gleichen Lebensstandard aufrechtzuerhalten, den man mit 3800€ in Berlin hat. Wie man in Ägypten lebt, hörst du 👉 hier.

#3 Paraguay

Im Jahr 2021 wanderten offiziell 1.297 Deutsche nach Paraguay aus. In Paraguay gibt es moderne Supermärkte und Shopping-Center z.B. in der Hauptstadt Asuncion mit fast allen Produkten, die auch in Europa erhältlich sind. Die Lebenshaltungskosten für ein deutsches Ehepaar belaufen sich bei normaler Lebensführung auf etwa 600 bis 1.000€ pro Monat – bei Selbstversorgern sind diese etwas niedriger. Wie man in Paraguay lebt, hörst du 👉 hier.

#2 Türkei

Die Lebenshaltungskosten in der Türkei belaufen sich auf etwa 250 Euro bis 350 Euro im Monat, ohne Miete. In Istanbul und anderen Metropolen liegen die Kosten jedoch höher. Dauerhaft leben über 25.000 Deutsche in der Türkei. Zusätzlich verbringen einige Jahr für Jahr den warmen Winter. Deutsche lassen sich häufig in den bekannten Urlaubsorten nieder, beispielsweise an der türkischen Riviera  oder der türkischen Ägäisküste. Wie man in der Türkei lebt, hörst du 👉 hier.

#1 Indien

Indien zählt zu den am stärksten expandierenden Wirtschaften der Welt. Dennoch ist das Preisniveau hier eines der niedrigsten der Welt: Ganze 84,94 Prozent liegt das Preisniveau Indiens unter dem New Yorks. Wer wenig Ansprüche stellt und nicht in teuren Touristenregionen lebt, kann in Indien mit etwa 25 Dollar am Tag ein angenehmes Leben führen. Mit indischer Kost kann man sich sehr preiswert ernähren. Wer Abstriche bei der Qualität von Bad/Toiletten macht, kann in einigen Städten schon eine kleine Wohnung ab 200 Dollar im Monat finden.

Du möchtest die Lebenshaltungskosten in den einzelnen Länder im Detail vergleichen? Dann empfehle ich dir Numbeo. Hier werden die Preis immer aktualisiert. Und du bekommst einen guten Überblick. Hier klicken für Numbeo.  

 

👉 Ins Ausland auswandern wird jetzt noch einfacher.

 

Empfange dein Gehalt, deine Rente und noch mehr. Zieh stressfrei in ein anderes Land und spare dir die Mühe, mehrere Bankkonten gleichzeitig verwalten zu müssen. Du kannst eine eigene lokale Bankverbindung erhalten und sie deinem Arbeitgeber, der Rentenbehörde, deinen Familienmitgliedern und Freunden weiterleiten – diese können dir dann direkt Geld überweisen, ganz als hättest du ein Konto vor Ort. Das Ganze funktioniert über die Onlinebank Wise.

Ich selbst habe ein Konto bei Wise und kann damit viel günstiger Geld aus dem Ausland empfangen und dorthin überweisen.

👉 Für weitere Infos zum Onlinekonto bei Wise klicke hier. Probier es einfach aus, es kostet nichts.

 

⭕️ Die Kanäle von EINFACH AUSSTEIGEN:
YouTube: https://nicolas-kreutter.com/youtube
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/derauswandererpodcast/
Kostenloses Ebook: https://nicolas-kreutter.com/ebook 
Newsletter: https://nicolas-kreutter.com/auswanderer-newsletter/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.